Kennzeichnungspflicht unserer Produkte mit Gefahrensymbolen

Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass sich in letzter Zeit das Aussehen einiger unserer Malfarben und Hilfsmittel in punkto „Kennzeichnung“ geändert hat? Dass die Gefahrensymbole nicht mehr orangefarben und rechteckig, sondern rotumrandet und rautenförmig sind? Oder dass einige Produkte mit Informationen zu den darin enthaltenen Konservierungsmitteln versehen sind?

Ursache dafür ist die seit Anfang 2009 innerhalb der Europäischen Union gültige

CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (engl.: Classification, Labelling, Packaging).

Sie basiert auf dem weltweit einheitlichen System der Vereinten Nationen zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien, dem GHS-System (engl.: Globally Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging of Chemicals) und hat zum Ziel, Gefahren für die menschliche Gesundheit und die Umwelt bei Herstellung, Transport und Verwendung von Chemikalien zu minimieren. Die wesentlichen Änderungen zu den bisherigen gesetzlichen Vorgaben auf einen Blick: 

  • Gefährliche Stoffe und Gemische werden Gefahrenklassen mit unterschiedlichen Gefahrenkategorien zugeordnet;
  • symbolisiert wird die von ihnen ausgehende Gefahr durch Gefahrenpiktogramme mit den Signalworten Achtung oder Gefahr,
  • beschrieben mit Hilfe von Gefahrenhinweisen/ H-Sätzen (engl.: Hazard Statements) und EUH-Sätze (zusätzliche, nur innerhalb der EU gültige H-Sätze) und Sicherheitshinweisen/ P-Sätzen (engl.: Precautionary Statements).
  • Zudem ändern sich diese Informationen entsprechend in den Sicherheitsdatenblättern. 

 

Anhand dieses Beispiels sehen Sie die veränderte Kennzeichnungspflicht:

Terpentinöl (50102)

Diese neuen Regelungen sind für Gemische – somit auch für unsere Künstlerfarben und Hilfsmittel – ab 01. Juni 2015 verbindlich anzuwenden. Produkte mit alter Kennzeichnung dürfen voraussichtlich noch zwei weitere Jahre im Handel sein. Bitte vergessen Sie nicht: All diese Neuerungen bzw. Änderungen betreffen allein die Produktkennzeichnung, nicht aber die Zusammensetzung unserer Produkte! Sollte sich diesbezüglich etwas ändern, so informieren wir Sie darüber natürlich wie gehabt separat! 

 

Diese bei Schmincke ausgewiesenen Piktogramme haben folgende Bedeutung:

Bei Fragen steht Ihnen unser Labor gerne zur Verfügung:

H. Schmincke & Co. GmbH & Co. KG

Otto-Hahn-Str. 2

D - 40699 Erkrath

Tel. +49 (0) 211-2509-474

Fax. +49 (0) 211-2509-497

laborteam@schmincke.de 

 

Sie erreichen uns:

Mo-Do 8:00-16:30,

Fr 8:00-13:30

 

Notfallauskunft

Giftnotrufzentrale Berlin (24h - Beratung in deutsch und englisch)

Telefon +49 (0) 30-30686790 

Gesundheitsschädlich / Unweltgefährlich / Entzündlich

Gesundheitsschädlich beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut. Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen. Reizt die Augen und die Haut. Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen / Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder dieses Etikett vorzeigen.

Gefahr

Flüssigkeit und Dampf entzündbar. Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. Gesundheitsschädlich bei Hautkontakt. Gesundheitsschädlich bei Einatmen. Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein. Verursacht Hautreizungen. Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Verursacht schwere Augenreizung. Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Schutzhandschuhe/Schutzkleidung tragen. Bei Verschlucken: Sofort Giftinformationszentrum oder Arzt anrufen. Bei Kontakt mit den Augen: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Kein Erbrechen herbeiführen.