Maltechniken der Kunst: Von Farbauftrag bis Farbtechnik

Malen ist nicht gleich Malen. In der Kunst gibt es zahlreiche Maltechniken, mit denen sich sehr unterschiedliche Ergebnisse erzielen lassen.

Dabei kommt es vor allem auf zwei Dinge an: Wie man die Farben aufträgt (Malweise) und welche Farben man dabei verwendet (Farbtechnik). Beide Aspekte werden häufig unter dem Oberbegriff „Maltechniken“ zusammengefasst.

Maltechniken Teil 1: Die Farbwahl

Je nachdem, welche Farbtechnik er wählt, kann der Künstler beim Malen sehr unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Dazu tragen die individuellen Maleigenschaften jeder Farbe bei, die je nach Maltechnik zu mehr oder weniger abweichendem Malverhalten führen.

Beliebte Farbtechniken in der Kunst sind:

Acryl: Acrylfarben sind sehr moderne Farben. Sie sind außerdem ausgesprochen vielseitig und können in nahezu allen Maltechniken angewendet werden. Sie ähneln im Ergebnis den Ölfarben, sind aber einfacher zu handhaben.

Aquarell: Die Aquarellmalerei arbeitet mit stark verdünnten Farben. Ihre transparente Maltechnik, bei der sich verschiedene Farbschichten optisch miteinander vermischen können, sorgt für eine luftig wirkende Farbgebung.

Öl: Die Ölmalerei ist die wohl traditionellste Maltechnik und eng mit der Kunst der „alten Meister“ verknüpft. Sie ist ähnlich vielseitig wie die Acrylmalerei, stellt aber höhere Ansprüche an den Maler.

Pastell: In der Pastelltechnik arbeitet der Künstler mit Pastellstiften, mit denen er zunächst zeichnet, bevor er die Farben mit den Fingern oder einem speziellen Papierwischer verwischt.

Gouache: Gouache-Farben gehören zur Gruppe der Wasserfarben. Im Unterschied zu Aquarellfarben werden sie hauptsächlich für deckende Maltechniken verwendet.

Mischtechnik: Wenn in der Kunst verschiedene Farb- und Maltechniken miteinander kombiniert werden, spricht man von einer Mischtechnik. Nicht alle Farben lassen sich in jeder Reihenfolge miteinander kombinieren, so können Ölfarben beispielsweise nur auf Acrylfarbe aufgebracht werden und nicht umgekehrt. Gut geeignet für Mischtechniken sind zeichnerische Maltechniken, auch Kunstformen wie das Collagieren werden manchmal mit dazugezählt.

Maltechniken Teil 2: Die Kunst des Farbauftrags

Die Art und Weise, wie man Farben aufträgt, nennt man auch Malweise. Die meisten Maltechniken oder Malweisen können mit so gut wie allen Arten von Farben umgesetzt werden – allerdings häufig mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen.

Es gibt in der Kunst zahllose unterschiedliche Maltechniken. Manche davon sind eng mit speziellen Stilrichtungen der Kunst verknüpft, wie etwa der Pointillismus. Andere finden sich quer durch alle Stilrichtungen der Kunst verteilt.

Zu den beliebtesten Maltechniken der Kunst gehören:

  • Schichtenmalerei
  • Lasurmalerei
  • Alla-Prima-Technik (Primamalerei)
  • Nass-in-Nass-Technik
  • Collagieren
  • Impasto
  • Spachteltechnik
  • Airbrush

> Näheres zu den Besonderheiten dieser verschiedenen Maltechniken.

Lesen Sie zu diesem Thema auch unsere Informationen zu Maltechniken auf Leinwand sowie Maltechniken für Acrylfarben.