Restaurierungsmittel

Reinigungsmittel für Ölbilder

stark lösend

50018

Pastose Emulsion zur schonenden Entfernung von Oberflächenschmutz auf vollständig durchgetrockneten Ölgemälden. Farblos; wachshaltig. Hilfsmittel mit einem nicht flusenden, weichen Tuch auf eine kleine Fläche auftragen und oberflächlichen Schmutz durch leichtes (!) Reiben entfernen. Vorsichtige Nachbehandlung mit Terpentinöl (50024, 50102) oder Terpentinersatz (50019) wird empfohlen. Vortests durchführen! Verdünnungsmittel: (Wasser).

 

 

Verarbeitungshinweise

  • Reinigungsmittel für Ölbilder ist gebrauchsfertig eingestellt, kann bei Bedarf jedoch mit Wasser verdünnt werden.
  • Übliche Anwendung: Hilfsmittel sparsam mit einem nicht flusenden, weichen Tuch auf eine kleine Fläche auftragen und oberflächlichen Schmutz durch leichtes (!) Reiben entfernen. (Achtung: Das Produkt sollte möglichst nur kurz auf der Bildoberfläche verweilen. Vorsicht bei pastosen Arbeiten: Zu festes Reiben könnte die Oberfläche allein mechanisch beschädigen!)
  • Eine vorsichtige Nachbehandlung mit Terpentinöl 50024 / 50102 oder Terpentinersatz 50019 wird empfohlen.
  • Bitte überprüfen Sie im Vorfeld der Reinigung, ob die zu reinigende Malschicht über eine ausreichende Bindung verfügt bzw. eine gute Haftung auf dem Untergrund hat. Geben Sie darauf acht, dass während der Reinigung keine oberen Farbschichten angelöst werden. Testen Sie das Produkt unbedingt vor der eigentlichen Anwendung an einer möglichst nicht direkt sichtbaren Stelle, z.B. an den Gemälderändern im Falzbereich des Zierrahmens.
  • Besonders bei wertvollen Ölgemälden empfehlen wir, die Reinigung der Bildoberfläche ausschließlich von einem sachkundigen Restaurator durchführen zu lassen!
  • Gebinde nach Gebrauch sofort verschließen.
  • Kühl und trocken lagern.
  • Individuelle Vortests werden empfohlen.

 

Gebindegrößen: 35 ml

Inhaltsstoffe: Wachs, Testbenzin, Wasser, Emulgator.

GHS Icon: Reizend GHS Icon: Umwelt

Signalwort: 

Gesundsheitshinweise

Sicherheitshinweise

Sonstige Gefahren
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.