Zwischenfirnisse/Retuschierfirnisse

Alkohol-Retuschierfirnis

Basis Alkohol

50020

Retuschierfirnis für die Ölmalerei. Eine farblose, nicht gilbende und sehr schnell trocknende Flüssigkeit. Wirkt anlösend auf frisch getrockneter Ölfarbe. Ist jedoch nicht als vorläufiger Firnis zu verwenden und kann nicht mit einem Schlussfirnis auf Testbenzin-Basis verwendet werden (dadurch entstehen Trübungen!). Nicht mit Terpentinersatz (50019) verdünnbar. Die getrocknete Firnisschicht bleit löslich in Alkohol.  

Verdünnungsmittel: Ethanol.

Verarbeitungshinweise

  • Vor Gebrauch schütteln.
  • Das Produkt ist gebrauchsfertig eingestellt, kann aber bei Bedarf mit Alkohol (Ethanol) verdünnt werden.
  • Erst nach Antrocknen der Bildoberfläche – frühesten nach 4 Wochen – zügig mit einem geeigneten Pinsel bei Raumtemperatur auftragen. Produkt wirkt anlösend auf frisch getrocknete Ölfarben!
  • Arbeitsgeräte direkt nach Gebrauch mit Alkohol (Ethanol) reinigen.
  • Die getrocknete Firnisschicht bleibt lange löslich in Alkohol (Ethanol) oder Firnis-Entferner (50060).
  • Das Produkt nicht als vorläufigen Firnis oder Schlussfirnis verwenden. Es kann nicht mit einem Schlussfirnis auf Testbenzin-Basis überarbeitet werden (Trübungen!).
  • Das Produkt ist auf Basis „Alkohol“ und lässt sich nicht mit solchen auf Basis „Testbenzin“ mischen.
  • Gebinde nach Gebrauch sofort verschließen.
  • Kühl und trocken lagern.
  • Individuelle Vortests werden empfohlen.

 

Gebindegrößen: 60 ml, 200 ml und 1000 ml

Inhaltsstoffe:  Ketonharz, Alkohol, ätherische Öle.

GHS Icon: Reizend GHS Icon: Flamme

Signalwort: Gefahr.

Gesundheitshinweise
Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. Verursacht schwere Augenreizung.

Sicherheitshinweise
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

Sonstige Gefahren

SCHMINCKE MEDIA: Anwendung von Zwischen- und Retuschierfirnis